Bartpflege & Instandhaltung

Was du von diesem Leitfaden erwarten kannst

Bei der Bartpflege musst du sehr sorgfältig vorgehen. Es gibt bestimmte Dinge, die du tun solltest und musst, damit dein Bart gut aussieht. In diesem Leitfaden werde ich alles besprechen, was du tun solltest, musst und nicht tun solltest.

Von Bartöl bis hin zu einer guten Nachtruhe – es gibt viele Dinge, die du tun kannst, um deinen Bart auf das nächste Level zu bringen. Ich beschreibe und erkläre, warum und wie jeder dieser Schritte deinen Bart gesünder macht. Dein Bart wird es dir danken, das verspreche ich dir.

Gesunde Gewohnheiten für deinen Bart. Es gibt bestimmte Gewohnheiten, die unsere Bärte einfach LIEBEN. Sobald du dir eine tägliche Routine für die Bartpflege angewöhnt hast, mach sie dir zur Gewohnheit und führe sie jeden Tag gewissenhaft aus. Du wirst überrascht sein, wie gut dein Bart aussehen wird.

1. Befeuchte deinen Bart

Ein mit Feuchtigkeit versorgter Bart ist ein gesunder Bart. Die meisten deiner Bartprobleme lassen sich wahrscheinlich lösen, wenn du deine Haut und dein Gesichtshaar mit Feuchtigkeit versorgst. Was sollte ich verwenden? Bartöl als Retter in der Not. Bartöl ist eines der wichtigsten Produkte für jeden bärtigen Kerl.

In Ermangelung von Talgöl müssen Sie täglich Bartöl auftragen. Es pflegt deinen Bart und die darunter liegende Haut, spendet Feuchtigkeit und versorgt sie mit Nährstoffen.

Wenn du anfängst, Bartöl zu verwenden, werden sich gute Dinge einstellen:

  • 1. Kein trockener oder juckender Bart mehr.
  • 2. Bartflaum wird der Vergangenheit angehören.
  • 3. Dein Bart wird weich wie eine Wolke sein.

Achte darauf, dass du natürliche Bartöle verwendest. Sie enthalten Trägerstoffe und ätherische Öle, die therapeutische Eigenschaften haben und deinen Bart mit den nötigen Nährstoffen versorgen. Vermeide Bartöle mit Chemikalien oder Silikon. Normalerweise sind Bartöle nicht sehr teuer. Aber wenn du keins kaufen willst, gibt es Alternativen:

Du kannst Jojoba-, Mandel- oder Kokosnussöl kaufen und es auf deinen Bart auftragen. Du kannst dein eigenes Bartöl herstellen. Bartbalsam kann auch ein großartiges Produkt sein, wenn es darum geht, Feuchtigkeit zu spenden und den Bart zu pflegen. Es gibt einen Unterschied zwischen Balsamen und Ölen. Normalerweise sind Balsame die bessere Wahl, wenn es um das Styling geht, denn sie können deinem Bart Halt geben.

2. Halte deinen Bart sauber

Die regelmäßige Reinigung deines Bartes ist ein MUSS. Dein Bart ist ein Sammelbecken für abgestorbene Hautzellen, Essensreste, Schmutz, Staub, Schweiß, Bakterien und mehr (keine Angst, es ist nicht so schlimm, wie es scheint). Das kann deine Poren verstopfen und deine Haut trocken und juckend machen.

Aus diesem Grund musst du deinen Bart waschen. Waschen deines Bartes. Bitte verwende kein normales Haarshampoo, das für die Kopfhaut bestimmt ist. Sie sind in der Regel voller Chemikalien und machen alles nur noch schlimmer. Die Chemikalien in solchen Produkten entziehen deinem Gesichtshaar die natürlichen Öle, sodass du einen trockenen und spröden Bart bekommst.

Verwende ein natürliches Bartshampoo, damit dein Bart sauber und weich bleibt und gut riecht. Es reinigt deinen Bart, ohne ihm das natürliche Talgöl zu entziehen, das unser Körper produziert.

Wenn es um Bartwaschmittel geht, hast du zwei Möglichkeiten:

  • 1 Flüssiges Shampoo oder Waschmittel
  • 2 Festes Seifenstück

Was du wählst, bleibt dir überlassen und ist eher eine persönliche Vorliebe. Du solltest deinen Bart etwa 2 Mal pro Woche waschen – du solltest es nicht übertreiben, denn das trocknet deinen Bart und deine Haut aus.

3. Bürste und Kamm für deinen Bart

Ich kann nicht genug betonen, wie wichtig es ist, deinen Bart jeden Tag zu bürsten und zu kämmen.

Es hat so viele Vorteile:

  • Bürsten: Verteilt die natürlichen Öle deiner Haut gleichmäßig in deinem Bart
  • Bürste: Trainiert die Wachstumsrichtung deines Bartes. Hervorragend für die Formgebung
  • Bürste: Fördert das Wachstum durch verstärkte Blutzirkulation
  • Kamm: Hält Ihr Barthaar frei von Verfilzungen
  • Kamm: Stylen Ihres Bartes

Warum interessieren Sie sich für diese Vorteile?

Du möchtest, dass jedes einzelne Haar in deinem Gesicht genährt und mit Feuchtigkeit versorgt wird, was das Aussehen deines Bartes wirklich verbessert.

Willst du, dass sich dein Schnurrbart in deinem Mund kräuselt? Das ist sehr lästig… Wenn du deinen Schnurrbart bürstest und trainierst, in eine bestimmte Richtung zu wachsen, wird er wachsen.

Bürsten fühlt sich toll an, es ist eine schöne Massage für dein Gesicht, die erhöhte Blutzirkulation versorgt das Haar mit dem guten Zeug, das es braucht. Es wird nicht zaubern, aber es könnte helfen.

Ein verfilzter Bart sieht unschön aus, ein Kamm ist gut geeignet, um diese Verfilzungen zu bekämpfen. Mit einem Kamm kannst du auch kleine Teile deines Bartes bearbeiten und sie so stylen, wie du es möchtest.

4. Trimme deinen Bart, deine Wangen und dein Dekolleté

Wenn du gerade erst mit dem Bartwuchs beginnst, empfehle ich dir, ihn einfach wachsen zu lassen und ihn mindestens 6–8 Wochen lang nicht zu trimmen.

Deine Gesichtshaare wachsen ungleichmäßig in verschiedene Richtungen und unterschiedlich schnell. Außerdem sind Spliss, geschädigte und abtrünnige Haare eine häufige Erscheinung. Gelegentliches Trimmen ist wichtig, damit dein Bart gleichmäßig und gesund bleibt. So bleibt dein Bart in Form und scharf.

Es gibt keine Anleitung zum Trimmen, aber normalerweise solltest du in verschiedenen Längen um dein Gesicht herum trimmen, wobei die Einzelheiten ganz vom Stil deines Bartes abhängen.

Du solltest eine Bartschere und einen guten Trimmer zur Hand haben. Man vergisst sie oft, aber Wangen und Dekolleté sind notwendig für dein Aussehen. Sie definieren die Grenzen deines Gesichts, also vernachlässige sie nicht.

5. Nimm deine Vitamine

Dein Bart ist das, was du isst. Damit dein Bart gesund bleibt, musst du ihn mit den richtigen Vitaminen versorgen. Du kannst diese Vitamine über die Nahrung oder über Nahrungsergänzungsmittel zu dir nehmen.

 Wenn du dich für eine gesunde Ernährung entscheidest, erfordert das mehr Aufmerksamkeit und ist zeitaufwendig. Die Alternative ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die dir alle Vitamine liefern, die du für ein gesundes Wachstum brauchst.

Vitamine, Mineralien und Nährstoffe, die das Haarwachstum fördern, sind:

  • Biotin
  • Vitamin D
  • Vitamin A
  • Zink
  • Eiweiß

6. Testosteron

Testosteron, das männliche Hormon, und insbesondere DHT haben einen direkten Einfluss auf das Bartwachstum. Die Genetik ist hier ein entscheidender Faktor.

Einige Männer sind mit der Fähigkeit gesegnet, hohe Mengen an T und DHT zu produzieren und diese effektiv zu nutzen. Andere Männer sind nicht gesegnet und können keine hohen Mengen an DHT produzieren.

Sie können Ihren T-Spiegel auf jeden Fall auf natürliche Weise erhöhen – das kann zu einem dichten und gesunden Bartwuchs beitragen. Außerdem wird es sich positiv auf viele Aspekte deines Lebens und deines Körpers auswirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.